Hilfe für Kinder und Jugendliche in den Anden

Überwindung von Armut durch Bildung

Begegnungszentrum

In Pasto, der Provinzhauptstadt der Region La Cocha gibt es ein Lernzentrum der ADC, wo die an den Universitäten studierenden Jugendlichen ihre Studieninhalte vertiefen können. Dort wird auch der Stipendienfond für Ausbildung und Studium verwaltet, der teilweise durch Projektarbeit in den Reservas zurückgezahlt wird. Auch werden von dort aus alle Projekte der Initiative Herederos koordiniert.

Das vorhandene Gebäude ist mittlerweile aber so baufällig dass jetzt akute Einsturzgefahr besteht. Es kann nicht mehr saniert werden und muss durch einen Neubau ersetzt werden – ein für die gesamte Initiative grundlegendes und deshalb absolut vorrangiges Projekt. Eile ist geboten, weil es aktuell darum geht, die Mitarbeiter der ADC vor Gefahr zu schützen und für eine sichere Arbeitssituation zu sorgen. Die Herederos sind von der Unterstützung und Anleitung der Mitarbeiter der ADC in ihrer Arbeit abhängig, nicht zuletzt deshalb, weil in diesem Zentrum als Trägerorganisation die Gelder von Deutschland entgegengenommen und verwaltet werden. Dadurch wird deutlich, dass durch den Zustand dieses Gebäudes nicht nur die in diesem Zentrum arbeitenden Menschen, sondern die gesamte Arbeit der Herederos in ihren Grundlagen bedroht ist.

Da ein Wiederaufbau des einsturzgefährdeten Gebäudes an gleicher Stelle aufgrund des Bauuntergrundes nicht in Frage kommt, belaufen sich die Gesamtkosten für dieses Projekt (Planungskosten 10.000 €, Grundstück und Neubau des Lernzentrums) auf ca. 200.000 €.